01.04.2016

Dynamic Pricing- darf ich das?

RAin Sophie Engelhardt klärt in ihrem Beitrag für „Deutsche Startups“ auf, welche rechtlichen Vorgaben für die Preisgestaltung und –darstellung gelten.

Wer eine Reise mit dem neuesten iPhone bucht, zahlt unter Umständen mehr, als wenn er von seinem alten PC aus bucht. Selbst die Uhrzeit kann sich auf den Preis auswirken. Ob das zulässig ist, erklärt die Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht Sophie Engelhardt. Sie schreibt auf dem Online-Portal „Deutsche Startups“ eine Serie über Rechtsthemen zum E-Commerce.  In ihrem vierten Beitrag beleuchtet sie außerdem, welche rechtlichen Anforderungen Anbieter erfüllen müssen, um auf der sicheren Seite zu sein.

Alle bisherigen Beiträge:

Ratgeber Websitegestaltung: Rechtssicher werben

Produktbeschreibungen: Dies gilt es zu beachten!

Urheberrecht: Darf ich fremde Inhalte einbinden?

So finden Gründer den richtigen Preis für ihr Produkt

 

 

Von: Rechtsanwältin Sophie Engelhardt

Ansprechpartner

zu diesem Thema

Keine Ansprechpartner gefunden.

News filtern

Thema:

› Alle News anzeigen

News

22.05.2019

Creative-Commons-Foto-Abmahnung: Rasch Rechtsanwälte setzen erfolgreich Gegenansprüche durch

› Gesamten Artikel lesen

09.05.2019

Amazon haftet für unlizenzierte Produktfotos

› Gesamten Artikel lesen

02.05.2019

Haftung des Exklusivvertriebs für Produktmängel

› Gesamten Artikel lesen

Google+