Aktuelle Beiträge

News filtern

Thema:

13.01.2011 - Markenrecht, Rechtsprechung, IT-Recht

BGH: zulässige Nutzung von fremden Marken für Adwords-Werbung

Wird eine fremde Marke für eine Adwords-Werbung bei Google benutzt, muss nicht zwingend ein Verstoß gegen das Markenrecht vorliegen, wie der Bundesgerichtshof (BGH) mit einem Urteil vom 13.01.2011 (AZ.: I ZR 125/07) entschieden hat.

27.12.2010 - Piraterieverfolgung, Prozessführung, Urheberrecht, Rechtsprechung

LG Frankfurt a.M.: Schadensersatz in Höhe von 150,00 € pro Musiktitel

Das Landgericht (LG) Frankfurt am Main hat sechs Klägerinnen einen Schadensersatz in Höhe von 150,00 € je Musikdatei zugesprochen (Urteil vom 22.07.2010, Az.: 2-03 O 83/10).

27.12.2010 - Piraterieverfolgung, Prozessführung, Urheberrecht, Rechtsprechung

LG Frankfurt a.M.: 150,00 € Schadensersatz pro Musikaufnahme

In einem Verfahren um Filesharing hat das Landgericht (LG) Frankfurt am Main seine ständige Rechstsprechung mit einem angesetzten Streitwert in Höhe von 100.000,00 € sowie 150,00 € Schadensersatz je Musikaufnahme mit Beschluss vom 10.01.2011 (Az.: 2-03 O 410/10) bestätigt.

27.12.2010 - Piraterieverfolgung, Prozessführung, Urheberrecht, Rechtsprechung

LG Hamburg: 1.000,00 € Schadensersatz für den Upload eines Musikalbums

Das Landgericht (LG) Hamburg hat einer Tonträgerherstellerin 1.000,00 € Schadensersatz für ein Musikalbum zugesprochen (Urteil vom 17.06.2010, Az.: 310 O 162/10).

27.12.2010 - Piraterieverfolgung, Prozessführung, Urheberrecht, Rechtsprechung

LG Leipzig: 300,00 € Schadensersatz pro Musiktitel

Wegen dem Upload eines Musiktitels in einem Filesharing-Sytems hat ein Beklagter 300,00 € Schadensersatz je Musiktitel zu zahlen, nach einer Entscheidung des Landgerichts (LG) Leipzig vom 01.03.2010.

27.12.2010 - Piraterieverfolgung, Prozessführung, Urheberrecht, Rechtsprechung

LG Köln: 200,00 € Schadensersatz pro Musiktitel

Eine Lizenzgebühr in Höhe von 200,00 € je Musikdatei, kann für die Schadensberechung zugrunde gelegt werden. Dies hat das Landgericht (LG) Köln mit einer Entscheidung vom 22.12.2010 (Az.: 28 O 585/10) entschieden.


Ansprechpartner

zum Thema News

Google+