Aktuelle Beiträge

News filtern

Thema:

03.04.2019 - Urheberrecht

Bundesverfassungsgericht bestätigt Haftung von Anschlussinhabern für Familienangehörige

Verfassungsbeschwerde gegen "Loud"-Entscheidung des Bundesgerichtshofs abgewiesen.

29.03.2019 - Urheberrecht, Prozessführung

Abmahnung für Fotograf Dirk Vonten durch Pixel Law Rechtsanwälte

Uns liegt eine Abmahnung wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen durch die kommerzielle Nutzung eines Fotos des Fotografen Dirk Vonten auf einer Website vor.

11.02.2019 -

BREXIT – Welche Änderungen kommen auf Unternehmen zu?

Unversöhnlich stehen sich derzeit im Vereinigten Königreich die Befürworter eines „harten“ Brexit und diejenigen gegenüber, die die Wirkungen auf den Handel und viele weitere Bereiche durch Vereinbarungen mit der EU abmildern möchten. Derzeit erscheint ein harter Brexit wahrscheinlich. Am 30. März 2019, 00:00 Uhr, wird dann das Vereinigte Königreich (VK) ohne weitere Übergangsfrist zu einem Drittstaat. In dieser Übersicht zeigen wir, in welchen Bereichen dies zu Änderungen für Unternehmen führt

28.01.2019 - Urheberrecht, Presserecht, IT-Recht

Rundfunklizenz für Web-TV-Angebote?

Piet Smiet TV und die Handball-Weltmeisterschaft sind zwei bekannte Beispiele: Bei der Übertragung von Let´s Plays und Sport-Großereignissen kann die zuständige Landesmedienanstalt eine Ausstrahlung untersagen – es fehlt eine Rundfunklizenz. Aktuell soll laut Internetberichten die Landesmedienanstalt Rheinland-Pfalz einen Letsplayer angeschrieben haben. Aber wann braucht man eine Lizenz?

08.01.2019 - Wettbewerbsrecht, Prozessführung, Presserecht

Abmahnung MSO Medien-Service GmbH & Co. KG

Unserer Kanzlei liegt ein Abmahnschreiben der MSO Medien-Service GmbH & Co. KG vor. Einem Medienunternehmen wird vorgeworfen, unerlaubte redaktionelle Werbung (Schleichwerbung) veröffentlicht zu haben und unzutreffende Angaben zu seiner Verbreitung gemacht zu haben.

31.08.2018 - IT-Recht

Bayern kündigt Milde bei Datenschutz-Erstverstößen an

Die bayerische Staatsregierung hat angekündigt, bei etwaigen Datenschutzverstößen mit Augenmaß vorzugehen. Im „Allgemeinen Ministerialblatt“ vom 31. Juli heißt es dazu: „Bei einem Erstverstoß im Dickicht der Datenschutzregeln drohen keine Bußgelder“.


Ansprechpartner

zum Thema News

Google+